Der Hauptausschuss der Eimsbütteler Bezirksversammlung hat am gestrigen Donnerstagabend auf Antrag der grün-schwarzen Koalition einstimmig beschlossen, die Sitzung der Bezirksversammlung Ende März einmalig in der Alsterdorfer Sporthalle tagen zu lassen. 

Der Grund hierfür ist Außergewöhnlich: Zur Präsentation des Zwischenstandes der Planungen zum Wiederaufbau der Synagoge am Bornplatz werden Gäste der jüdischen Gemeinde, interessierte Bürger sowie Medienvertreter erwartet. Da jedoch leider im gesamten Bezirk Eimsbüttel keine ausreichend großen Räumlichkeiten gefunden werden konnten, die diese besondere Sitzung unter den gelten Hygieneschutzbestimmungen ermöglicht hätten, ist dieser Schritt notwendig.

Rüdiger Kuhn, Fraktionsvorsitzender der CDU in Eimsbüttel: „Da der Wiederaufbau der Synagoge die Politik in Eimsbüttel und Rotherbaum maßgeblich prägen wird, möchten wir die umliegende Bevölkerung frühzeitig mitnehmen, um auch eigene Ideen einbringen zu können. Es geht nicht nur um das Bauwerk, sondern auch um das gesamte Quartier.“

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 25. März 2021 ab 18:00 Uhr in der Sporthalle Hamburg, Krochmannstraße 55, 22297 Hamburg statt. Für Interessierte besteht die Möglichkeit, nach Voranmeldung und vor Ort durchgeführtem Covid-19-Schnelltest der Sitzung beizuwohnen. Darüber hinaus wird es auch den üblichen Livestream der Veranstaltung auf Youtube.de geben, der bequem von zu Hause angeschaut werden kann.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Adresse:

CDU Bezirksfraktion Eimsbüttel
Geschäftsstelle
Lappenbergsallee 34
20257 Hamburg

© 2022 CDU Bezirksfraktion Eimsbüttel. Alle Rechte vorbehalten.
© 2022 CDU Bezirksfraktion Eimsbüttel. Alle Rechte vorbehalten.